BBRUXELLES

In Brüssel habe ich mich verliebt. Mir wurde am Anfang gesagt, dass es 1) nicht schön sei und 2) nur regnet. 1) kann ich definitiv durch zahlreiche Bilder widerlegen, egal ob Regen oder nicht. 2) hat sich bei mir noch nicht bestätigt, aber da ich bisher von allen gehört habe, dass die letzten Monate absolut untypisch waren, da es bisher nur zwei Mal geregnet, gehe ich mal davon aus, dass der Regen noch kommt. (Hab ich Ende Oktober geschrieben, hat sich immer noch nicht bestätigt, dafür hat es jetzt geschneit!!).

Brüssel ist die europäische Hauptstadt der Praktikanten. Das liegt wohl in der Natur der Sache, denn in Brüssel gibt es so unglaublich viele Möglichkeiten Praktika zu machen, da jedes Unternehmen, jede Stiftung, jedes Land, dass Beziehungen zu Belgien oder zur EU hält bzw. Mitglied der EU ist, hier ihren Sitz hat. IRMs, ihr sucht noch ein Praktikum? In Brüssel findet ihr sicher eins. So sind auch die Möglichkeiten Leute kennenzulernen und auf Veranstaltungen zu gehen unermesslich. Dadurch aber überfordernd. Wenn man mit der Einstellung hinkommt, man will ALLES mitnehmen, wird man feststellen, dass das einfach nicht möglich ist oder man bei dem Versuch ziemlich unglücklich wird – man kann nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen. 😉

Living in Brussels bedeutet für mich…

Einblicke in eine neue Welt zu bekommen und viel Inhaltliches über die EU zu lernen. Menschen mit gleichen Interessen und anderen Hintergründen zu treffen. Donnerstagabend auf dem Place Lux (Plux) zur Happy Hour und einem After-Work- Drink gehen, bei einem belgischen Bier und dem durch den Sonnenuntergang erstrahlenden Europäischen Parlament mit Freunden das Wochenende planen.

Living in Brussels heißt für mich…

die unendliche Anzahl an Flohmärkten am Wochenende zu erkunden. Die Belgier geben der Flohmarktkultur eine neue Dimension. Die Vielzahl der belgischen Biere auszuprobieren und immer wieder neue Lieblingsbiere zu probieren. Bayern aufgepasst: Das belgische Bier macht dem bayrischen sehr viel Konkurrenz. 😉 Stundenlang durch die Brüsseler Innenstadt zu laufen, verschiedenste Viertel zu erkunden und immer wieder neue wunderschöne Ecken zu finden. Die vielen verschiedenen Viertel mit ihren Bars, Cafés, Geschäften und alten Häusern machen Brüssel aus. Brüssel ist kulturell bunt. Man könnte ja denken, dass da eh nur EU-Beamte wohnen, aber Brüssel ist so viel mehr. Der Gare du Midi Markt jeden Sonntag erinnert mich stark an die marokkanische Medina. Jeder kauft hier ein, sei es Obst und Gemüse oder Küchengeräte. Molenbeek hat traurige Berühmtheit erlangt, ist aber eigentlich ein idealer Ort um einen leckeren marokkanischen Minztee zu trinken.

Living in Brussels ist für mich…

am Wochenende einen Tagestrip nach Gent, Brügge, Antwerpen oder ans Meer zu machen und eine wunderbaren Nachbarn Deutschlands kennenzulernen, der bei Reisezielen nicht unter die Top 10 fällt, was ein absoluter Fehler ist. Abends in eine der zahlreichen Bars in St-Gilles, Chaitelain oder Ixelles zu gehen und ein neues belgisches Bier zu entdecken.

Brüssel ist ein Schmuckstück mitten in Europa und genauso ist es die belgische Kultur.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: