Was eine wunderschöne Zeit des Tages! Immer gegen 18 Uhr setze ich mich an den Schreibtisch, den ich als erste Aktion im Land direkt vors Fenster geschoben habe. Je nach Windstärke sind die Fenster geöffnet oder geschlossen, der Blick frei oder etwas getrübt. Mein Blick richtet sich aber immer auf exakt die gleiche Stelle. Nun achte ich darauf, extra nichts konzentrativ Beanspruchendes zu tätigen, um den Kopf frei zu haben auf die Sonne, die langsam hinter dem hohen Baum hervorkommt und immer weiter nach rechts driftet. Das kleine Häuschen, das auf die Terrasse gesetzt ist und das mein Zuhause ist, wird schon hellorange angeleuchtet und lange Schatten ziehen sich über die umliegenden Häuser. Und langsam, nach und nach, kommt der Tag zur Ruhe. So langsam kommt der Hunger nach Abendessen und Tagesausklang. Das Licht ändert sich, wird immer düsterer. Dämmerung gibt es fast nicht, es ist ein unglaublich schneller Übergang, den man einfach genießen muss. So schnell ist er weg.

Um 18:30 geht die Sonne unter, meist in strahlendem Knallgelb, umrundet von kleinen Wolkenstreifen und in prachtvollem Glanz. Um 18:34 kann ich schon die Schrift vor meinen Augen nicht mehr erkennen und muss das Licht anmachen.

Diese Abendstimmung ist so besonders und jeden Tag auf Neue bezaubernd und einzigartig. Eine wunderschöne Atmosphäre liegt in der Luft, die Geräusche ändern sich. Die Berge in der Ferne werden in ein Grau-Blau getaucht und erste kleine Lichter werden im weiten Tunis entzündet.

Heute jedoch war der Sonnenuntergang noch beeindruckender. Es war eine Mischung aus Wolkenwelten und Sonnenstelzen. Weiße Watte und graue Brühe. Sich verändernd von Minute zu Minute. Und dazu ein Wind. So stark, dass die Wäsche draußen innerhalb von Momenten trocknete. Wahnsinn. Vielleicht liegt es an dem Weitblick, den ich in Rabat und hier in Tunis habe. Vielleicht an der Ruhe und dem luftleeren Raum, in dem ich mich hier bewegen darf. Vielleicht aber auch daran, dass sich mein Leben und die Wege, die ich gehe, genauso schnell und beeindruckend ändern wie diese Wolkenballen. Jeden Tag neu, anders, toll, unglaublich und wertvoll. Denn das ist es allemal: Ein bewegendes Jahr 2016.

4 thoughts on “Abendsstimmung”

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: