Rosé, Pink oder Rosarot. Hier wird keine Variante dieser zarten Farbe ausgelassen. Wessen Lieblingsfarbe Rosa ist, der sollte auf jeden Fall die Sakura-Saison in Japan besuchen. Hier ist es jedoch wichtig die Reise zeitlich exakt zu planen, da ein Baum generell nur ca. 2 Wochen sein imposantes Kirschblütenkleid trägt. In verschiedenen Regionen findet Sakura zu verschiedenen Zeiten statt. Glücklicherweise konnte ich zur Blüte des Sakura nach Tokio kommen und werde bald weiter in den Süden reisen, um den Beginn der dortigen Kirschblütensaison mitzuerleben.

Hier in der Hauptstadt Japans sind nicht nur in den hübsch angelegten Parks zahlreiche Kirschblütenbäume zu finden, die Blütenpracht kann auch mitten im Stadtzentrum oder in den Gärten der Einheimischen bestaunt werden. Doch meiner Meinung nach können die pinken Kirschbäume inmitten des Tumults und der Menschenmassen Tokios nicht die Ästhetik derer ausstrahlen, die dekorativ neben historischen Gebäuden angelegt sind. Dies ist in den zahlreichen wunderbar hergerichteten Parks der Fall:

So konnte ich bereits im UENO-Park und im Shinjuku Goyen Park in Tokio, sowie in Kamakura prächtige Tempel, Schreine und Pagoden umrahmt von Sakura bewundern.

Ich bin jedoch nicht der einzige, der von dieser Schönheit fasziniert ist. Auch viele Japaner zieht es zu dieser Zeit in die Nähe der heiligen Bauten. Um ästhetische Bilder zu erstellen tragen einige dieser Touristen sogar einen Kimono. Davon profitiere natürlich auch ich, da ich so das Sakura, die sakralen Gebäude sowie die traditionelle Kleidung Japans auf einem einzigen Foto vereinen kann. Ich genieße die Zeit hier sehr und kann es gar nicht erwarten mehr vom Land zu sehen.

Leave a Reply

%d bloggers like this: